Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs

Über den Verband der Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs

Der Verband der Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten ist eine österreichweit vertretene Plattform für Menschen, die sich in ihrem beruflichen Betätigungsfeld dem Thema GESUNDHEIT widmen.

Wer beim Thema Gesundheit auf die vielfältigen Methoden der Naturheilkunde setzt, findet hier einen professionellen Partner!



Ziel

Der Verband der Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten (VGNÖ) hat das Ziel die Naturheilkunde und den Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten (GNT) als gleichberechtigte Partner der Schulmedizin in Österreich zu etablieren. Damit soll den Patienten in Zukunft die Möglichkeit gegeben sein, aus beiden Heilmethoden die bevorzugten Therapien zu wählen um ein gesundes, harmonisches Leben führen zu können.



Leitbild

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt VGNÖ folgende Richtlinien:

  • Schaffung und Legalisierung des Berufsbildes des Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten
  • Wahrung und freie Ausübung aller Naturheilmethoden
  • Schaffung von Qualitätsstandards
    Schaffung von anspruchsvollen Lehrgängen
  • Bewahrung der traditionellen Naturheilkunde
  • Unterstützung der Vielfältigkeit neuer diagnostischer und therapeutischer Methoden im alternativen Bereich
  • Vervollständigung des Spektrums naturheilkundlicher Verfahren
  • Ergänzung des alternativen und ganzheitlichen Gesundheitssystems
  • Unterstützung der Wahlfreiheit des Bürgers nach individuellen und persönlich bevorzugten Therapien
  • Beratung, Förderung und Vertretung der Mitglieder
  • Partner für alle in der Heilkunde tätigen Vereine und Personen
  • Schnittstelle zur Schulmedizin


Der VGNÖ Berufskodex

Der VGNÖ hat seine Kerngedanken zum „Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten“ in einem Berufskodex festgelegt.
  

Wird Gesundheit gleichgestellt mit der Abwesenheit von Krankheiten? Nein, nicht in der naturheilkundlichen Betrachtung!

Gesundheit ist ein Prozess,

  • der Krankheiten tagtäglich abwehrt,
  • der, wenn er erlahmt, Krankheiten das Tor öffnet,
  • der uns aber beim Erstarken auch wieder aus der Krankheit herausführen kann und die Wahrscheinlichkeit, dass wir krank werden, verringert.

Der Ganzheitlicher Naturheiltherapeut behandelt, begleitet und betreut diesen Gesundheitsprozess – auch den aus der Krankheit zurück zur Gesundheit.

Der GNT übt dazu die vielfältigen diagnostischen und therapeutischen Methoden der Naturheilkunde frei, berufsmäßig und eigenverantwortlich aus. Zu diesen zählen alle Methoden die wissenschaftlich nicht anerkannt sind und somit der Erfahrungs- und Komplementärmedizin zugeordnet werden.

Die von ihm verwendeten Methoden können Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen, welche u.a.

  • die Gesundheit erhalten und wiederherstellen können,
  • uns gesund und vital erhalten,
  • die das Immunsystem im Gleichgewicht halten bzw. wieder wecken,
  • die die Hormondrüsen aktiv halten,
  • die den Bewegungsapparat ständig regenerieren,
  • die das Nervensystem, das Denken/Merken und das Lebensgefühl steuern und optimieren.

Ein naturheilkundliche Behandlung kann und sollte zu jeder herkömmlichen Therapie begleitend angewandt werden, denn Gesundheit ist kein Zufall sondern ein Prozess, der uns aus der Krankheit wieder herausführen kann und die Wahrscheinlichkeit von Rückfällen verringert.

Somit hat der Patient diesen Gesundheitsprozess größtenteils selbst in der Hand.


Der GNT führt keine Diagnosen, Therapien und Behandlungen im medizinisch-wissenschaftlichem Sinne aus. Heilversprechen werden grundsätzlich nicht abgegeben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Analysen, Beratung und Behandlung keine ärztliche Untersuchung und Behandlung ersetzen kann und will. Eine laufende ärztliche Behandlung soll daher nicht unter- oder abgebrochen werden, eine notwendige Behandlung soll nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden und sollen ärztlich verschriebene Medikamente nicht abgesetzt werden. Eine Zusammenarbeit mit der Schulmedizin erachten wir als sehr wichtig.

Im Fokus dieses Berufskodex steht der gut ausgebildete Ganzheitliche Naturheiltherapeut, seine Aufgaben, seine Heilkunde, seine Rolle in der Gesellschaft, und was Patienten erwarten dürfen.
 
Die VGNÖ Naturheiltherapeuten, und insbesondere die Gütesiegelinhaber, arbeiten alle daran, ihre Behandlungen gemäß Kodex auszuüben.
 

Die VGNÖ Naturheiltherapeuten sind die Vertreter und Bewahrer der Naturheilkunde und verdienen neben der Schulmedizin einen angemessenen Platz in unsere Gesellschaft. Dies kommt dem Patienten zu Gute, denn er bekommt dadurch die Möglichkeit frei zu wählen: die Schulmedizin in Akutsituationen und in chronischen Fällen auch die Möglichkeit der Ganzheitlichen Methoden der Naturheilkunde.



Qualität
Um einen möglichst hohen Qualitätsstandard in der therapeutischen Arbeit zu fördern, hat der VGNÖ ein Gütesiegel ins Leben gerufen:

  • Die Gütesiegel-Auszeichnung erhalten nur jene Mitgliedstherapeuten, die sich einer Zertifizierung durch den Vorstand unterziehen und diese absolvieren.
    Zertifizierte Verbandsmitglieder dokumentieren mit dem Gütesiegel in ihrer Praxis die freiwillige Überprüfung der VGNÖ-Standards
    (1. Qualitätssicherung).

    Es garantiert umfangreiches Wissen rund um die ganzheitliche Gesundheit.

  • Darauf folgend findet ein jährlicher Qualitäts-nachweis der VGNÖ-Standards statt
    (2. Qualitätssicherung).
    Dies bestätigt das Gütesiegel und wird bei der Therapeuten Auflistung ersichtlich durch Präsentation des Gütesiegel-Logos.

  • Dadurch ergibt sich für die Patienten eine Entscheidungshilfe und Sicherheit bei der Auswahl ihrer Therapeuten.



Organisation
Im Jahr 1999 wurde der Verband der Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs gegründet.

Seither ist eine Vielzahl von Mitgliedern als Verband der Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten in ganz Österreich, je Bundesland, organisiert.

Je Bundesland vertritt ein Landesleiter der Vorstand.


VGNÖ Mitglieder
Der VGNÖ gibt es 2 Kategorien Mitglieder:
  • Ordentliche Mitglieder, also Naturheiltherapeuten die in ihren Praxen die verschiedensten Naturheilverfahren anbieten.
  • Außerordentliche Mitglieder, also "Nicht"-Therapeuten, die dem VGNÖ beitreten und ihn in seinen Zielen rund um die Naturheilkunde unterstützen. Diese Mitglieder erhalten außerdem Rabatte bei dafür eingetragenen VGNÖ Naturheiltherapeuten.
Die Ordentliche Mitglieder des Verbandes kommen aus den verschiedensten Tätigkeitsbereichen mit den entsprechenden gewerbe-, sozial- und steuerrechtlichen Hintergründen, wie:
  • Apotheker
  • Ärzte
  • Heilmasseure
  • Heilpraktiker
  • Hilfesteller/Energetiker
  • Krankenpfleger
  • Lebens- und Sozialberater
  • Masseure
  • Physiotherapeuten
  • Psychotherapeuten

Für mehr Informationen, siehe unter Mitgliedschaft.



Alle Texte sind geschlechtsneutral gemeint. Soweit personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen.