Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs

Gütesiegel

Das VGNÖ-Gütesiegel ist eine geschützte Urkunde des VGNÖ.


Voraussetzungen für den Erhalt des VGNÖ-Gütesiegels:

  • Gewerberechtliche und/oder steuerrechtliche Legitimation der beruflichen Tätigkeit
  • Nachweis fachlicher Kompetenz (Ausbildungszertifikate)
  • Praxisräumlichkeiten, die klar als solche definiert sind
  • 1 Jahr offizielle Praxiserfahrung
  • 1 Jahr Mitgliedschaft
  • Aktuelle 16-stündige Erste-Hilfe-Ausbildung
  • Bereitschaft zur Anerkennung und Einhaltung der Richtlinien für Gütesiegelinhaber
  • Empfohlen: Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung
  • Die Gütesiegel Auszeichnung erhalten alle Mitglieds-Therapeuten, die sich einer Zertifizierung durch den Vorstand mit positivem Erfolg unterziehen.


Wichtige Hinweise zum Erhalt des VGNÖ-Gütesiegels:

  • Das Gütesiegel wird vom Bundesvorstand bewilligt
  • Das Verbandslogo darf nur von Gütesiegelinhabern verwendet werden!


Richtlinien für Gütesiegelinhaber/innen:

  • Patienten/Klienten sind nach bestem Wissen und unter Einhaltung ethischer Grundsätze in ihrem Selbstheilungsprozess anzuleiten und zu unterstützen
  • Die Arbeit des Naturheiltherapeuten soll achtsam und die eigenen Grenzen bedenkend, selbstständig und eigenverantwortlich geleistet werden
  • Aktive Praxis- und Therapeutentätigkeit in eigener oder fremder Praxis
  • Aktive Weiterbildung – individuell und Praxis bezogen (Bestätigung im Seminarheft)
    • Für die Teilnahme an Therapeutentreffen werden pro Treffen 3 Std. angerechnet
    • Teilnahme an Vorträgen und Seminaren (verbandsinterne und externe)
    • Alle belegbaren Aktivitäten für den VGNÖ
  • Erste Hilfe Kurs – Auffrischungskurs
  • Vollmitgliedschaft
  • Einhaltung der Statuten
  • Einhaltung der VGNÖ Berufsordnung
  • Anerkennung des VGN�� Berufskodex
Der Nachweis für Weiterbildung und wenn nötig Erste-Hilfe-Kurs (Auffrischung alle 3 bis 4 Jahre) ist eigenverantwortlich bis 15. Dezember der jeweiligen Landesleitung vorzulegen. Die Aufzeichnungspflicht liegt beim Gütesiegelinhaber. Bei Nichtvorlage wird den geprüften Status des Gütesiegels aus Gründen der Glaubwürdigkeit durch den Vorstand zurückgezogen.
Die Auflistung unter Therapeuten zeigt auf wer welche Gütesiegel-Status besitzt – ein geprüfter Gütesiegelinhaber wird ersichtlich durch Präsentation des Gütesiegel-Logos).