Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs
VGNÖ
Ihr Partner
für Patient & Therapeut

Ihr Vorteil als Patient

 
Der Naturheiltherapeut nimmt sich Zeit für Sie. Mit seinem Fachwissen, ganzheitlichen Behandlungsmethoden, Ethik, Einfühlungsvermögen und Spiritualität begleitet er Sie individuell auf Ihrem Gesundheitsweg. Einige private Zusatzversicherungen übernehmen anteilsmäßig die Behandlungskosten.

weitere Informationen

Ihr Vorteil als Therapeut


Sie vertreten das Berufsbild des Naturheiltherapeuten in Österreich. Mit der Präsentation Ihres Therapieangebots, eigener Veranstaltungen, Vorträge und Kurse auf der VGNÖ Homepage gewinnen Sie zusätzlich an Aufmerksamkeit. Außerdem besteht die Möglichkeit der Zertifizierung mit Gütesiegel und die Teilnahme am VGNÖ Diplomlehrgang.
weitere Informationen




Aktuelles

Neuigkeiten und Veranstaltungen vom VGNÖ


Seit Gründung des VGNÖ gibt es immer wieder Vorschläge, wie man eine Ausbildung gestalten könnte, welche Kriterien erfüllt sein sollten, um eine Anerkennung zu erreichen. Es wurden ARGE´s gegründet, Diskussionen abgehalten und versucht, die Ideen der Mitglieder zu berücksichtigen.
Es wurden Ausbildungs- und Fortbildungskonzepte erarbeitet, und Qualitätszertifikate (Gütesiegel, Diplom) geschaffen.
Da viele unterschiedliche TherapeutenInnen in noch unterschiedlichen Therapierichtungen tätig sind, ist es schwer zu überprüfen, wer welche Qualifikationen hat. Daher wurde die Diplomqualifizierung ins Leben gerufen. Dies ist eine Übergangslösung, da eine umfassende Ausbildung noch nicht angeboten werden kann.

Wir haben uns zu dieser Form entschieden, weil wir noch endlos diskutieren könnten, aber nicht mehr die Zeit dazu haben, weil auch andere Institutionen auf den Zug Naturheilkunde aufspringen möchten, da auch die Nachfrage danach gegeben ist.

Außerdem ist es wichtig für die jetzigen Mitglieder, die selber viel Zeit und Geld für ihre Ausbildungen investiert haben und seit Jahren eine eigene Praxis führen, dass etwas geschaffen wurde, das die MitgliederInnen untereinander in irgendeiner Form ‚vergleichen’ lassen kann (wenn dies überhaupt möglich ist).

Dies ist eine Basis, dass alle Naturheiltherapeuten in Österreich dasselbe Grundwissen haben, um international den gleichen Standard zu erreichen. Da viele Therapeuten auch nicht denselben Zeitaufwand zur gleichen Zeit aufwenden können, wurden Arbeitsbücher geschaffen, die die Grundlage für ein weiteres Arbeiten darstellen und Basis für die Naturheilkunde sein soll.

Zur Überprüfung der ‚Qualifikationen’ müssen zunächst die drei Arbeitsbücher mit einem umfassenden Fragenkomplex zu den jeweiligen Themengebieten bearbeitet werden. Als Vorbereitung auf den Diplomabschluss ist es notwendig eine Diplomarbeit zu schreiben. Dies soll ein Fallbeispiel beinhalten, aus deiner eigenen Praxis wo du die verschiedenen Themen aus der Naturheilkunde herangehst. Wir erwarten da einen Umfang von ungefähr 20 bis 40 Seiten A4. Diese Diplomarbeit ist vor dem Diplomabschluss (und genauer: bei deiner Anmeldung zum Abschluss) zu übermitteln.
Bei der Diplomzertifizierung wird 1 Fallbeispiel gezogen. Das Wissen und die Vorgangsweise der TherapeutenInnen dieses Fallbeispiel und der Diplomarbeit wird in einer Gesprächssituation überprüft. Uns ist das persönliche Gespräch sehr wichtig, da auch in diesem der Mensch ‚Naturheiltherapeut’ kennengelernt wird.
Im Gespräch ist auch eine fachliche Diskussion über bestimmte Möglichkeiten und Anwendungen gegeben.
Eine ständige Überprüfung beim Arbeitsbuch durch Fragen ist nicht sinnvoll, da die Zertifizierung nicht wie eine Ausbildung im Unibetrieb oder einer Hochschule gleichzusetzen ist.

Durch die Lehrtage versuchen wir die Fallbeispiele genauer kennenzulernen, andere Therapieformen kennenzulernen und vor allem das ‚Wir TherapeutenInnen’- Gefühl zu verbessern.
Was die Anhaltung der Lehrtage betrifft gibt es Therapeuten, die es in einer Woche erledigt haben wollen, andere möchten es am Wochenende, weil sie auch noch anders berufstätig sind usw. Außerdem ist uns der Praxisbezug sehr wichtig, da man in dieser Zeit nicht alle Therapieverfahren besprechen und lernen kann. Man lernt eine Auswahl kennen und kann dann in Eigenverantwortung diese studieren oder an anderen Instituten erlernen.

Was die Öffentlichkeit betrifft kann nur Qualität überzeugen. So dauert es halt noch ein wenig, dafür haben wir ein sehr gutes Produkt zu präsentieren.

Das erste Arbeitsbuch ist der Einstieg in die Naturheilkunde, weil eben viele TherapeutenInnen nicht alle geprüfte Heilpraktiker sind. Alle Arbeitsbücher müssen beim Diplomabschluss vorgelegt werden, damit wir überprüfen können, dass sich die TherapeutenInnen persönlich (darum ausfüllen, energetisch wichtig) damit beschäftigen. Fragen darüber herauszupicken finden wir nicht sinnvoll, weil es doppelte Arbeit ist, weil eben die Fallbeispiele zur Überprüfung entscheidend sind.
Wir haben uns es genau überlegt, welchen Weg wir nehmen können, im Interesse aller (Referenten, TherapeutenInnen, …).

Qualitätssicherung VGNÖ





Therapeuten

Finden Sie schnell und einfach zertifizierte Therapeuten/-innen in Ihrer Nähe!


Bundesland

Filter entfernen