Farblichttherapie

Als Farbtherapie werden Behandlungsformen bezeichnet, bei denen die Wirkung von Farben auf die menschliche Psyche und damit den menschlichen Organismus eine Rolle spielen sollen (Psychoimmunologie). Dies soll durch die Farbgestaltung des Raumes als auch durch den Einsatz von farbigem Licht erreicht werden.

Verschiedene Ansätze der Kunsttherapie, auch der anthroposophischen Maltherapie, begründen sich aus der schöpferischen Aktivität selbst und der unmittelbaren Wirkung der Farben, ohne allerdings ausdrücklich als Farbtherapie bezeichnet zu werden.

Inzwischen gibt es erste quantitative Untersuchungen über Effekte der Farblichttherapie bei spezifischen Erkrankungen. Darüber hinaus sind keine wissenschaftlichen Studien bekannt, auf die sich die verschiedenen theoretischen Konzepte zur Farbtherapie stützen könnten.

Abgegrenzt werden müssen die Lichttherapie, die Anwendung von Infrarotlicht und auch die Phototherapie mit UV-Licht, die eine Behandlungsmöglichkeit z. B. bei Kindern mit Neugeborenenikterus ist. Die Wirkung von Infrarotlicht oder von UV-Licht beruht nicht auf Farbe.