Cantor Holistic Touch

Bereits 1984 übermittelte CANTOR dem hellsichtigen Medium Christine Strübin seine einzigartige Heilkunst. In den ersten 8 Jahren wurde sie von ihm intensiv ausgebildet und bereits in dieser Lehrzeit konnte sie in unzähligen Einzelsitzungen die unglaubliche Wirkung dieser Heilarbeit erleben, bei chronischen Erkrankungen, auch bei schwerkranken und austherapierten Menschen.

Auf der Oberfläche des physischen Körpers existiert ein Netz von energetischen TOR-Punkten. Diese sind mit den verschiedensten Lebensbereichen des Menschen verbunden. Im Cantor Holistic Touch (CHT) werden diese Tore genutzt, um auf Ursachen von Blockierungen, Verletzungen und anderen negativen Strukturen heilsam einzuwirken. Dabei werden die betroffenen Bereiche analog zum Thema des Behandelten aktiviert bzw. gereinigt, die blockierenden Aspekte gelöst, die Erfahrung und ihre Botschaft integriert, das Bewusstsein erhöht und die gestaute Lebensenergie wieder in Fluss gebracht.

Während der Behandlung arbeitet der CHT-Practitioner mit CANTOR intuitiv, energetisch und telepathisch zusammen. Zusätzlich zur Heilenergie von Cantor, die während der Behandlung durch den CHT-Practitioner in den Klienten einfließt, werden auch noch weitere Kräfte gezielt eingesetzt, wie: Farbenergien, Programmierungen (heilende Gedankenformen und -bilder), die Arbeit über die 7 Ebenen, die 7 kosmischen Strahlen.