Mentaltraining

Mentales Training kommt ursprünglich aus dem Sport, man stellt sich wiederholt den optimalen Bewegungsablauf im Geiste vor und gleicht diesen mit der tatsächlichen Bewegung ab.

Dadurch bilden sich neue neuronale Verflechtungen über die die gelernten und trainierten Handlungen leichter abgerufen werden können.

Dies ist für jeden Lebensbereich anwendbar, da seelisch-geistige und körperliche Prozesse harmonisiert werden.

Mit Hilfe von Mentaltraining können Alltagssituationen leichter bewältigt werden, man lernt unter Druck sicher und zielgerichtet zu handeln.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und können Menschen von der Schule (z.B. Lernblockaden, Mobbing) über zwischenmenschliche Probleme und bei psychosomatischen Beschwerden bis zum Finden der Berufung hilfreich begleiten.