EAV - Bioenergetische Akupunktur

Die „bioenergetische Anwendung" ohne Laser und Nadel erfolgt mit einem bio- energetischen Gerät (ohne Strom), das nach den neuesten Erkenntnissen der Energie- und ganzheitlichen Gesundheitslehre aufgebaut wurde. Dabei werden Zonen mit ausgeprägtem Energiefluss genauso identifiziert wie Blockaden (Energiestau) des Energieflusses.

Die bioenergetische Akupunktur hilft dem Organismus, die Selbstheilungskräfte der Zellen in Gang zu setzten und dadurch Disharmonie jeglicher Art zu beheben. Auf absolut schmerz- und nebenwirkungsfreie Art wird das Immunsystem gestärkt. Es erfolgt eine bioenergetische Informationsübertragung über die Körpermeridiane und/oder Akupunkte. Um den Organismus in seiner Gesamtheit optimal zu stärken werden zusätzlich, je nach Beschwerdebild, auch körpereigene Informationen (z. B. Speichel, Haar, Urin) eingespielt.

Entsprechend einem Symptom ist auch die Hinzunahme von Essenzen oder bioenergetisch informierten Globuli sehr hilfreich. Besonders gute Ergebnisse zeigen sich u. a. bei Neurodermitis, Ekzemen, Pilzbefall, Wechseljahrbeschwerden, Hexenschuss, Bettnässen, Akne, versch. Kopfschmerzvarianten etc.

Eine bioenergetische Akupunktur kann ca. eine Stunde dauern. Auch bei Schlafstörungen, geistiger Abgespanntheit, Migräne, Heuschnupfen und sämtlichen Allergien sind schon sehr gute Erfolge erzielt worden.