Autogenes Training

Autogenes Training ist eine der gebräuchlichsten Entspannungstechniken. Sie wurde von Prof. Johann Heinrich Schultz (1884-1970) entwickelt.

In unserer Zeit, welche von Stress und Hektik geprägt ist, fand diese Entspannungsmethode rasch weite Verbreitung. Sie kann auch im Selbststudium mit einem guten Buch oder einer Tonbandkassette erlernt werden. Geeignet sind besonders übungen im Einzel- oder Gruppenunterricht, welche häufig als Kurse angeboten werden.

Das Autogene Training baut auf der Erkenntnis auf, dass tiefe Entspannung eine wichtige Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und Gesundheit ist. Die einfache und überall einsetzbare Methode soll es ermöglichen, im Alltag zwischendurch kurz abschalten zu können. So kann der geübte Anwender innert Minuten energieraubende Spannungen abbauen.

Autogenes Training wird gerne da eingesetzt, wo Höchstleistungen erbracht werden müssen. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit zur gleichzeitigen Autosuggestion. Die beliebte und alltagstaugliche Technik zur tiefen Entspannung kann auch von Kindern und Jugendlichen gewinnbringend eingesetzt werden.