Die Geschichte des VGNÖ:

Gegründet wurde der Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten 1999 von Anton Hartinger. 1950 in Oberösterreich geboren kam er 1968 beruflich nach Feldkirch in Vorarlberg, wo er auch seine Frau Edith kennen lernte. 1972 heirateten sie, und bekamen 2 Töchter. 1974 wurde Anton, der als Fotografenmeister ein Fotostudio betrieb schwer krank. Als die Ärzte ihn aufgaben, kam er 1975 zum ersten Mal mit Naturheilkunde in Berührung. Die Faszintion über die Möglichkeiten der Naturheilkunden ließen Anton nicht mehr los, und so machte er eine fünfeinhalb Jährige Ausbildung zum Deutschen Heilpraktiker.

In sein Fotostudio kamen immer mehr Menschen und suchten naturheilkundlichen Rat. So eröffnete Anton Hartinger 1992 eine Naturheilpraxis in Nenzing.  1993 schuf er den Gewerbeschein „Hilfestellung für körperliche und geistige Ausgeglichenheit mittels…..“ unter dem bis 2014 über 18000 Personen ihre Hilfe im naturheilkundlichen Bereich anbieten.

1999 gründete Anton Hartinger den Verband ganzheitlicher Naturheiltherapeuten VGNÖ der österreichweit tätig ist.

Seit dem 10.12.2007 ist er durch den Beschluss des unabhängigen Verwaltungssenats des Landes Vorarlberg, der 1. Ganzheitliche Naturheiltherapeut Österreichs.

Als mittlerweile Ehrenobmann des Verbandes ist für ihn weiterhin das gemeinsame Ziel, die Naturheilkunde als freie, unabhängige und gleichberechtigte Therapie zur Schulmedizin, und den Ganzheitlichen Naturheiltherapeuten als freien unabhängigen Partner des Arztes in Österreich zu etablieren.

Ohne Anton Hartinger gäbe es nicht nur den Verband nicht, sondern auch keinen „Hilfesteller“ Gewerbeschein und auch keine Berufsbezeichnung „Ganzheitlicher Naturheiltherapeut“.

Wir sind dankbar für sein unermüdliches Engagement, und seine Tatkraft.

Bundesländergemäße Organisation

Menü